Ayurveda und die Marmas

Die Marmas sind 107 vitale Bereiche im Körper eines lebendigen Menschen. Sie stehen wie Ampeln an einer Straßenkreuzung und geben im Test der Yoga-Asanas Aufschluss über den Gesundheitszustand.

Somit erfahren Sie während der Übungspraxis einen Sensibilisierungsprozess, schulen Ihre Wahrnehmung und machen Grenzerfahrungen. Dabei lernen Sie zum Einen, Ihre Grenzen zu respektieren, aber auch, dass Grenzen durchaus flexibel sein können.