Die heutige Aktualität der Marmalehre

Das Wort „Feld“ aus dem Kriegsgeschehen wird im heutigen Ayurveda für den erweiterten Körper des Menschen verwendet und für die Summe seiner sozialen, kulturellen und sonstigen Beziehungen gesehen. Darauf fußt die heutige Aktualität der ayurvedischen Marma-Lehre.

Verletzende „Pfeile“ bedrohen uns heute noch genauso wie damals. Sie sehen nur anders aus. Es sind sowohl physische Verletzungen als auch psychische Verletzungen durch vielerlei Beschleunigungsmomente, z.B. im Straßenverkehr, am PC, sogar im Freizeitverhalten durch das persönliche Stress-Erleben in unseren Beziehungen und unserer heutigen stark verunsichernden Zeit. Diese Verletzungen erleben wir im Blutkreislaufsystem durch Aktivierung körpereigener Substanzen, welche bei Störungen unserer natürlichen Rhythmen und Beziehungen ausscheren und wie Gifte wirken.

Ein Pionier auf dem Gebiet, die ayurvedische Lehre für unsere westliche Welt der Leistungsgesellschaft zugänglich zu machen, ist Prof. Dr. Rocque Lobo, Professor für Sozialpädagogik und Sozialwissenschaftler. Es ist sein Werk, in weit über 40 Jahren Forschungsarbeit, Yoga in dieser undividualisierten Form für jeden Menschen praktikabel zu machen. Er integriert wesentliche Wissenschaftsdisziplinen wie die Schmerzforschung, die Psychologie und besonders die Psycho-Neuro-Immunologie.